Wildnispädagogik

Wildnispädagogik baut auf dem alten Wissen der Naturvölker auf. Durch das Erleben der Wildnis mit allen Sinnen und eigenen unmittelbaren Erfahrungen verbinden wir uns und leben im Einklang mit ihr.

Dabei geht es nebe dem Verständnis über die Zusammenhänge in der Natur um das eigene Erfahren und Begreifen und um die Förderung der Wahrnehmung und Achtsamkeit. Unsere berufsbegleitende Weiterbildung Wildnispädagogik orientiert sich an dem überlieferten Wissen von Naturvölkern und ihrem Verhältnis zur Natur und ihrem Zusammenleben im Clan.

Natur-/Wildnisschule Waapiti

Das Anliegen unserer Natur- und Wildnisschule ist es, große und kleine Leute wieder in Verbindung mit der Natur zu bringen, um sich dort zuhause und geborgen zu fühlen. Hierzu gehört eine Weiterbildung Wildnispädagogik sowie Visionssuchen und unterschiedliche Seminare im Natur und Wildnisbereich.

Danken möchten wir allen unseren Mentoren. Danken möchten wir der Schöpfung und all denen, die vor uns da waren und nach uns kommen werden. Danken möchten wir auch unserem Team und unseren Gastreferenten.

Naturverbindung

Ein weiteres Anliegen ist uns, dass Kinder sich wieder Draußen zu Hause fühlen. In der Natur bei unserem KinderSommerCamp und auch bei unseren Waldläufern lernen die Kinder spielerisch wichtige Qualifikationen, wie z.B. Wahrnehmung mit allen Sinnen, Naturverbindung, Sozialkompetenz, Eigeninitiative und entwickeln ein positives Selbstwertgefühl.

Eine innere und äußere Verbundenheit mit der Natur lässt uns die natürlichen Zyklen und vielfältigen Zusammenhänge erfahren, unsere Intuition wird feiner und die Wertschätzung aller Geschenke aus der Natur erfüllt uns.

Visionssuche

Das Gespräch mit der Natur und unserem Innersten bietet die Möglichkeit einer wertvollen Auszeit vor einer wichtigen Entscheidung im Leben. Eine Visionssuche bietet einen rituell gestalteten Übergang für die persönliche Entwicklung, das Wachstum und Wandlung.

Die Visionssuche (Vision Quest) ist ein alter Heilungs- und Übergangprozess. Er geht insbesondere zurück auf die Traditionen der nordamerikanischen Indianer. Aber auch andere Kulturen der Welt kannten entsprechende Traditionen des rituellen Übergangs von Lebensphasen. Die meisten Übergangsrituale, wie auch die Visionssuche, finden und fanden alleine und fastend in der Wildnis statt.